CentOS 6 und das Netzwerk

Nachdem ich sieben Monate auf CentOS 6 gewartet habe, war es nun endlich so weit. Schnell hatte ich den neuen Redhat-Klon auf ein paar Rechnern installiert, allerdings anfangs nirgends eine Netzwerkverbindung.

Hier das Ergebnis meiner Recherchen:

  • Standardmäßig sind in CentOS die Netzwerkverbindungen deaktiviert. Dies muss man in /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-ethX (ONBOOT="yes") oder über die GUI entsprechend umstellen.
  • In den Minimalinstallationen wird “NetworkManager” nicht mitinstalliert, allerdings sind die Netzwerkschnittstellen so konfiguriert, als sei er da. Auch wenn man die Schnittstellen aktiviert (siehe oben) bekommt man per DHCP keine Adresse. Lösung: In /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-ethX den Networkmanager deaktivieren und die IP-Adresse oder DHCP konfigurieren, Netzwerk neu starten und gut is.

2 Responses to “CentOS 6 und das Netzwerk”

  • rewal:

    Danke für den Tip! Hat bei mir super funkioniert, ich dachte schon wo sind alle meine Netzwerk-Verbingungen geblieben.

  • Marco:

    Danke für die Hilfe,

    ich frag mich was die sich dabei gedacht haben. Das erste was man doch nach der Serverinstallation macht sind updates runterladen. Herrschaft, sachen gibts :D

Leave a Reply